giweather joomla module

Termine:

Keine Termine

noekdeoe

 gödschöneslogo198

Der Reisebericht unseres Vorsitzenden Christian Grümeyer:

Um 09:00 Uhr stand mit der Führung durch die „Voestalpine Stahlwelt“ inkl. Werkstour schon einer der Höhepunkte der Reise am Programm. Alle waren begeistert von den riesigen Dimensionen, welche schon alleine die folgenden Daten zum Ausdruck bringen: 6 km² Betriebsfläche, 90 km Straßennetz und mehr Schienenkilometer als Vorarlberg. Ein Werk der Superlative und ein Beispiel für die österreichische Qualität am Stahlsektor. Wir konnten vom flüssigen Stahl, über die Verarbeitung der Brammen bis zu fertigen Stahlblechen alles hautnah miterleben. Nach ca. 3 Stunden verließen wir äußerst beeindruckt das Werksgelände, um am Pöstlingberg das Mittagessen einzunehmen. Nach dem Mittagessen ging es dann ins Zentrum von Linz, wo wir mit dem Bummelzug eine Stadtrundfahrt machten, und so die Sehenswürdigkeiten von Linz kennen gelernt haben. Anschließend hatten wir 2 Stunden zur freien Verfügung. Um 18:00 Uhr bezogen wir unsere Zimmer im Hotel Ibis. Danach stand noch ein gemeinsames Abendessen am Programm. Ein weiteres Highlight unseres Ausfluges folgte am Sonntag Vormittag mit dem „Höhenrausch Linz“. Bei einer geführten Tour über den Dächern in der Altstadt von Linz lernten wir die Stadt aus der Vogelperspektive kennen. Das Thema „Vogel“ war allgegenwärtig und bei einer Karussellfahrt hoch über Linz konnten wir uns selbst wie Vögel fühlen. Am Nachmittag wurden wir durch das Museum der Zukunft, dem „Ars Electronica“ geführt. Neueste technische Errungenschaften, wie z.B. im Bereich der Medizin, gedankengesteuerte Prothesen oder „Schreiben mit den Augen“, waren nur ein kleiner Teil der Führung. Im 3D-Kino durften wir auf einem riesigen Bildschirm die weltweit hochaufgelösten Bilder bewundern. Gegen 16.00 Uhr traten wir die Heimreise an und stärkten uns noch beim Ederbräu in Kefermarkt, sodass wir um 20.00 Uhr in den Bezirk Gmünd zurückkehrten.